Immer wieder heißt es, dass die Verbrechenszahlen in Deutschland sinken. Doch stimmt das wirklich? Leider beziehen sich diese Untersuchungen nur auf die Zahl der schweren Verbrechen. Schwere Verbrechen wie Mord sind in den vergangenen Jahren tatsächlich immer seltener geworden und wir Deutsche müssen nun immerhin nicht mehr um unser Leben fürchten. Zumindest nicht so sehr wie in manchen anderen Ländern. Dafür nimmt die Zahl der Einbrüche leider weiterhin zu. Fast alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruch statt und es stellt sich daher die Frage, wie man sich am besten schützen kann.

Sicherheit

Die meisten Menschen glauben, dass sie und ihr Besitz in Sicherheit sind, wenn sie Türen und Fenster verschließen. Leider ist dem nicht so und Einbrecher können Fenster und Türen innerhalb von Sekunden knacken. Türen stellen dabei immerhin noch ein größeres Hindernis dar, weil diese meist über moderne Sicherheitsschlösser verfügen, doch ein Fenster ist hingegen sehr schnell aufgebrochen oder eingeschlagen. Doch mit Hilfe einer modernen Funkalarmanlage kann man sich vor Einbrechern schützen.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt
Funkalarmanlagen verfügen über hochsensible Sensoren, die sofort erkennen, wenn sich jemand an einem Fenster oder einer Tür zu schaffen macht. Dabei können sie durchaus zwischen einem kräftigen Windstoß, einem Vogel, der gegen das Fenster fliegt und einem Einbrecher, der versucht dieses aufzubrechen, unterscheiden. Natürlich schlägt die Anlage nur im letzten Fall Alarm, so dass es kaum noch zu einem Fehlalarm kommt. So werden Einbrecher effektiv abgeschreckt und haben nicht die Zeit ihren Bruch in Ruhe durchzuführen, weil durch den Alarm Nachbarn und Passanten aufgeschreckt werden und sich deren Aufmerksamkeit auf das betreffende Grundstück richtet.